Ausstellungszeitraum:

13.11.2016 - 03.03.2017


Öffnungszeiten:

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 16:00 Uhr
Samstag: geschlossen
Sonntag: geschlossen




Eintritt: 1.00 €



Seitentext




Downloads

Faltblatt Ausstellung
Karte Ronald Paris
SHAKESPEARE D(R)AMEN

To be or not to be – klar, aber Shakespeare hat uns mehr zu sagen. Der englische Dichter ist vor 400 Jahren gestorben und bevor das Shakespeare- Jahr 2016 zu Ende geht, eröffnet die Galerie „Sonnensegel“ die Ausstellung „Shakespeare- D(R)AMEN“.

Die Werkschau vereint die Illustrationen von fünf bekannten Künstlerinnen aus Frankreich, Österreich, Deutschland und der Schweiz  zu Shakespeare – Dramen. Die Arbeiten von Anke Feuchtenberger, Jacky Gleich, Susanne Janssen, Pascale Küng und Alice Wellinger beziehen sich auf eine in diesen Tagen erscheinende Neuübersetzung der sogenannten späten Tragödien Shakespeares, die der Schweizer Autor Bruno Blume verfasst hat.  Der Übersetzer und Jacky Gleich werden zur Vernissage anwesend sein. Die Werkschau wird durch Arbeiten des Brandenburger Kunstpreisträgers Professor Ronald Paris ergänzt, der sich seit Jahren mit dem Shakespeare- Kosmos beschäftigt.

 

Am 15.11. 2016, 10.00 Uhr liest der  Schweizer Theaterregisseur und Verleger Bruno Blume im Großen Haus des Brandenburger Theaters aus seinen aktuellen Shakespeare- Übersetzungen.

 

Revue „Shake Shakespeare“

 

Am 15.11. 2016, 18.00 Uhr zeigen Kinder aus den Kursgruppen der Galerie „Sonnensegel“ sowie Schüler des „von Saldern – Gymnasiums“ auf der Studiobühne des Brandenburger Theaters, dass Shakespeare kein verstaubter Klassiker ist. Das Werk Shakespeares bot

Inspiration für Bildnerisches, Poetry Slam, Musik, Film, Theaterspiel und sogar für eine kleine Modenschau.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem „von Saldern- Gymnasium und dem Brandenburger Theater mit Unterstützung des Modeateliers Katrin Bendick

Illustrationen von

 

 

 

 

 

Jacky Gleich

 

 

 

Anke Feuchtenberger

 

 

Pascale Küng

 

 

 

Susanne Janssen

 

 

 

Alice Wellinger

 

 

Malerei

 

Ronald Paris