Ausstellungszeitraum:

22.08.2012 - 28.02.0000


Öffnungszeiten:

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 16:00 Uhr
Samstag: geschlossen
Sonntag: geschlossen




Eintritt: 1.00 €



Seitentext




Downloads

Faltblatt Ausstellung
OHNE MÄRCHEN WIRD KEINER GROß

Die neue Ausstellung, ist der Erstveröffentlichung der Grimmschen Märchen vor 200 Jahren gewidmet und ist ein Beitrag der Galerie „Sonnensegel“ innerhalb des Jahresprogramms „Grimmiges Brandenburg“

Märchen haben Generationen von Heranwachsenden bis ins hohe Erwachsenenalter begleitet und fasziniert.

Die Galerie „Sonnensegel“ hat sich besonders für die Umsetzung der Märchenwelten in bildnerischer Form interessiert und zeigt Illustrationen zu den Klassikern der Gebrüder Grimm aus den letzten vier Jahrzehnten. Schwerpunkt der Ausstellung ist aber die Sicht einer zeitge-nössischen Künstlergeneration auf die vertrauten Erzählungen.

 

Zwei der Illustratorinnen, die mit Arbeiten in der Ausstellung vertreten sind, werden zu späteren Zeitpunkten ihre Bücher in der Galerie bzw. im Brandenburger Theater vorstellen sowie zu Signierstunden einladen.

Susanne Strasser liest im Rahmen des „Sonnensegel“- Weihnachtsmarktes am 01. Dezember 2012 aus ihrem Buch „Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte.“

Zur Finissage der Ausstellung findet am 28. Februar 2013, 10.00 Uhr und 16.00 Uhr im Brandenburger Theater eine Buchlesung des Märchens „Hänsel und Gretel“ sowie die Präsentation des gleichnamigen Zeichentrickfilms nach Bildern von Susanne Janssen statt.

Es liest Susanne Janssen begleitet von Professor Thierry Mechler, Klavierimprovisationen.

Ausstellung mit

 

Illustrationen von:

 

 

Angela Hampel

 

 

Susanne Janssen

 

 

Eva Johanna Rubin

 

 

Werner Schinko

 

 

Susanne Straßer

 

 

Sabine Wilharm