Ausstellungszeitraum:

17.09.2021 - 00.00.0000


Öffnungszeiten:

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 16:00 Uhr
Samstag: geschlossen
Sonntag: geschlossen




Eintritt: 0.00 €
in memoriam RONALD PARIS

Der Maler und Grafiker Ronald Paris ist tot. Der Künstler hat die Kunst- und Kulturlandschaft in Ostdeutschland entscheidend mitgeprägt. Ronald Paris bekannte sich in seinen Arbeiten immer zu einer realistischen Bildsprache, die den Menschen als Suchenden  bzw. Ringenden in der Auseinandersetzung mit der ihn umgebenden Welt zeigt.  Die Galerie „Sonnensegel“ trauert nicht nur um einen großen Künstler, sondern verliert mit Ronald Paris einen Freund und Unterstützer, der seit mehr als drei Jahrzehnten unseren Weg begleitet hat. Die Gründung der Kunstschule bzw. der Galerie wäre ohne  die tatkräftige und meinungsstarke Unterstützung unseres „Ehrenpaten“ nicht möglich gewesen. Sein Rat, seine Freundschaft werden fehlen.

Ronald Paris wurde am 12. August 1933 im thüringischen Sondershausen geboren.

 

1952 Volontariat als Restaurator

 

1953 Beginn des Studiums an Hochschule für bildende und angewandte Kunst in Berlin /     Weißensee

 

ab 1959 freischaffender Künstler

 

1963 bis 1966 Meisterschüler von Otto Nagel an der Akademie der Künste in Berlin.

 

Von 1993 bis 1999

Professur an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

 

Ronald Paris wurde u. a. mit der Käthe-Kollwitz-Medaille, dem Nationalpreis der DDR, dem Ehrenring der Galerie „Sonnensegel“  und dem

Brandenburgischen Kunstpreis geehrt

Ronald Paris, Foto: Lothar Schulz
Ausschnitt: Ronald Paris, Shakespeare auf einem Narren reitend
Ronald Paris, Illustration zu dem Buchprojekt "Da fing ich an zu singen"
Isolde und Ronald Paris zu Gast in der Galerie Sonnensegel