Ausstellungszeitraum:

21.03.2014 - 25.07.2014


Öffnungszeiten:

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 16:00 Uhr
Samstag: geschlossen
Sonntag: geschlossen




Eintritt: 1.00 €



 

Seitentext

 




Downloads

Faltblatt Ausstellung
"FAMILIENBANDE" Die Künstlerfamilie METZKES/HANN

In der Kunstgeschichte finden sich viele Beispiele für Künstlerfamilien. Schon häufig  hat die Symbiose von gestalterischem Talent und familiärer Tradition zu dem Phänomen geführt, dass sich Menschen eines Familienverbandes über mehrere Generationen hinweg für den Beruf des Künstlers entschieden haben. In einer solchen Entwicklungslinie stehen auch die Mitglieder der Künstlerfamilie Metzkes / Hann, der die neue Ausstellung der Galerie „Sonnensegel“ gewidmet ist. Gezeigt werden

Malerei und Grafik  von Harald Metzkes,

Textile Kunst von Ehefrau Elrid Metzkes,

Keramik der Tochter Verena Hann,

Plastik von Sohn Robert Metzkes,

Aquarelle von dessen Ehefrau Barbara Putbrese

sowie Bronzegefäße von Wilfried Hann.

Die kleine Werkschau unterstreicht deutlich, dass Vorbild und Dominanz des mit vielen Preisen geehrten Harald Metzkes die Entwicklung individueller künstlerischer Handschriften in seinem  engsten Umkreis nie behindert, sondern eher befördert hat. Wenn es ein gemeinsames Merkmal der Arbeiten gibt, so entspringt es eher einer geistigen Nähe der Ausstellenden. Das auch in Zeiten von Angriffen praktizierte klare Bekenntnis zur realistischen Kunst und eine Einstellung, welche die Berliner Galeristin Doris Leo als Eintauchen des Alltäglichen in Poesie bezeichnet, machen die Werke vergleichbar. Es ist ein Credo, das Harald Metzkes so beschreibt: „Seit ich male, versuche ich der Natur näher zu kommen. Ich sehe gern, ich sehe auch abwechselnd. Auf die Natur und auf das Bild. … Man merkte ein Bild ist einfach, wenn es dann eins ist.“

Arbeiten von

 

HARALD METZKES

 

ELRID METZKES

 

VERENA HANN

 

ROBERT METZKES

 

BARBARA PUTBRESE

 

WILFRIED HANN